032 621 36 80 info@biohof-adam.ch

Wir sind Bio – seit 2019

Die Vielseitigkeit unseres Hofes ist uns wichtig. Um geschlossene Kreisläufe zu haben, sind wir der Meinung, dass die Haltung von Tieren und der Anbau von verschiedenen Acker-, Gemüse- und Obstkulturen nur Hand in Hand funktioniert.

Unser Hof hat eine lange Tradition, 1779 wurde das südliche Bauernhaus erbaut. 1801 wurde der Betrieb mit einer Mühle ergänzt. Die Mühle ist leider nicht mehr in Betrieb. Der Landwirtschaftsbetrieb wird von Urs & Renate jedoch bereits in der 7 Generation geführt. Seit 2019 arbeiten wir nach den strengen Richtlinien von Bio-Suisse.

Unsere Kulturen

Wir bauen Winterweizen, Dinkel, Körner- und Silomais, Lupinen und Kartoffeln an.

Zusätzlich bauen wir Süsskartoffeln, Kürbisse, Randen und ganz viel anderes Gemüse für die Selbstversorgung und die Direktvermarktung an.

Wir haben eine kleine Obstanlage mit Äpfeln, Kirschen und Zwetschgen, deren Früchte wir alle in unserem Hofladen verkaufen. Aus den Äpfeln von rund 150 Hochstammbäumen stellen wir hochwertigen Süssmost her.

 

Unsere Tiere

Auf unserem Hof leben rund 20 Milchkühe. Im Frühling, Sommer und Herbst fressen sie Tag und Nacht frisches Gras von unseren Weiden.

Im Winter füttern wir Silo und Heu, welches wir auf den eigenen Feldern anbauen.

Unsere rund 2000 Legehennen haben einen grossen Auslauf auf eine grüne Wiese. Mehrere Zelte bieten ihnen Schutz vor Sonne und Raubvögel.

Worauf wir Wert legen

Unser Ziel ist es gesunde, frische Lebensmittel ökologisch und fair zu produzieren. Dabei ist es uns wichtig, einen geschlossenen Kreislauf zu haben.

Das Futter für unsere Tiere bauen wir grösstenteils selbst auf den Feldern an. Der Mist und die Gülle der Tiere setzten wir wiederum dazu ein, Futter für die Tiere zu produzieren und Gemüse und Obst anzubauen.

Wir streben eine Landwirtschaft an, die auf allen Ebenen Nachhaltig ist: ökologisch, ökonomisch und sozial.